Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Atelier
entdeckungsarten
Uhlerbornstraße 39
55126 Mainz

im Folgenden Atelier genannt, Teilnehmerinnen und Teilnehmer (bzw. Erziehungberechtigte der minderjährigen Kunden) der Kurse u./od. Kunstevents im Atelier werden im Folgenden als Kunden bezeichnet.

Vertragsabschluss

Durch die Anmeldung zu einem Kunstkurs oder einem Kunstevent im Atelier und einer Terminzusage durch das Atelier schließt der Kunde einen verbindlichen Vertrag mit dem Atelier. Der Vertrag ist bis zwei Wochen vor Kursbeginn bzw. vor Durchführung des Events ohne Nachteil für den Kunden kündbar. Hierdurch entstehen dem Kunden keine Kosten. Beim Ausfall einer Kurseinheit im laufenden Kurs entstehen keine Rechte auf Rückzahlung der Kursgebühr. Sollten mehr als zwei Kurseinheiten ausfallen so bietet das Atelier die Möglichkeit eines Nachholtermins. Sollte dieser Termin vom Kunden nicht wahrgenommen werden können, entsteht hierdurch kein Recht auf Rückzahlung der Kursgebühr oder Nachholen des Kurses zu einem anderen Termin. Bei Ausfall von mehr als drei Kurseinheiten in einem laufenden Kurs wird die Kursgebühr für die ausgefallenen Kurseinheiten erstattet. Ausfall von Kurseinheiten bzw. Events, die das Atelier nicht zu verschulden hat (Ursache liegt beim Kunden oder durch höhere Gewalt) führt nicht zu einer Erstattung der Kursgebühr bzw. der Gebühr für das Event. Beim Ausfall eines Kunstevents (Einzeltermin) durch Verschulden des Ateliers, erhält der Kunde die Kursgebühr in voller Höhe zurück. Sowohl beim Ausfall von einzelnen Kurseinheiten als auch beim Ausfall von Kunstevents (Einzel- oder Mehrfachtermine und laufende Kurse) entsteht kein Anspruch auf Schadenersatz für evtl. entstandene Fahrtkosten, Kinderbetreuungskosten, Mieten für Räumlichkeiten, Anschaffung von Speisen und Getränken (wie es bei Kindergeburtstagen oder Firmenfeiern üblich ist) und ähnlichem. Ein Anspruch auf Wiederholung eines Events an einem anderen Termin besteht nicht. Nach Möglichkeit wird durch das Atelier ein Ersatztermin angeboten.

Haftung bei Schäden

Alle Kursteilnehmer bzw. Teilnehmer eines Events werden zu Beginn des Events auf Verhaltensregeln im Umgang mit den unterschiedlichen Materialen (Farben, Lacke, Farbsprays, Leim, Kleber u.a) sowie im Umgang mit Werkzeugen (Heißluftpistole, Heißklebepistole, Fön, Hammer, Sägen, Cuttermesser u.ä) hingewiesen. Für Schäden, die durch die Verwendung von Farben, Lacken u.a bzw. die Verwendung von Werkzeugen (siehe oben) entstehen, haftet der Kunde. Dies betrifft auch verschmutzte u./od. zerstörte Kleidung bei Verwendung der unterschiedlichen Materialien bzw. Werkzeuge.
Das Atelier haftet nicht für die Garderobe der Kunden sowie für mitgebrachte (Wert-)Sachen, die während eines Kurses/Events entwendet u./od. beschädigt werden.

Zahlungsbedingungen

Im Sinne von §19 Abs 1 UstG ist das Atelier umsatzsteuerbefreit. Aus diesem Grund wird auf Rechnungen keine Mehrwertsteuer ausgewiesen. Zahlungen an das Atelier werden entweder per Überweisung oder in bar vorgenommen. Auf Wunsch wird eine Rechnung ausgestellt.

Garantie

Eine Garantie auf Materialien, die vom Atelier zugekauft werden (z.B. Farben, Leinwände u.a.) kann nicht geben werden. Diese sind herstellerabhängig. Je nach Aufbewahrung der Materialien können diese Ihr Aussehen verändern (Alterungsprozess). Die vom Atelier für Projekte hergestellten Bastelvorlagen, Schablonen, Werkstücke u.a. sind i.d.R. handgefertigt. Dementsprechend handelt es sich um Einzelstücke, die sich in Ihrem Aussehen und Ihrer Beschaffenheit voneinander unterscheiden können. Die Qualität der Materialen kann unterschiedlich sein – vor allem wenn es sich um Naturmaterialien handelt (z.B. Astwuchs bei Holz u.ä.). Ein Garantieanspruch auf diese Produkte entfällt. Jedes Kunstwerk ist ein individuelles Werk des Kunden - aus einem „Nicht-Gefallen“ oder „Misslingen“ des Werkes entsteht kein Anspruch auf Wiederholung des Kurses bzw. Events oder auf Schadensersatz.

Datenschutz

Das Atelier verwendet die Bestandsdaten der Kunden ausschließlich zur Abwicklung der Kursanmeldung bzw. Kursdurchführung. Alle Kundendaten werden unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften der Bundesdatenschutzgesetze (BDSG) und des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG) behandelt. Wenn der Kunde sich zum Erhalt des Newsletters angemeldet hat, so wird die Emailadresse gespeichert und auf Wunsch wieder gelöscht. Wenn Sie Ihre Telefonnummer, Adressdaten o.ä. überlassen, so werden diese Daten gespeichert, wenn Sie oder Ihr Kind an einem Kurs oder einem sonstigen Event im Atelier teilnehmen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit dieser Speicherung von Daten zu widersprechen. Das Atelier gibt personenbezogene Daten einschließlich der Hausadresse und E-Mail-Adresse der Kunden nicht ohne ausdrückliche und jederzeit widerrufliche Einwilligung an Dritte weiter.

Haftung des/der Kunden

Für mutwillige und fahrlässige Beschädigungen des Inventars des Ateliers bzw. der Bausubstanz des Ateliers haftet der Kunde bzw. seine Erziehungsberechtigten

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB hiervon unberührt, es sei denn, dass durch den Wegfall einzelner Klauseln eine Vertragspartei so unzumutbar benachteiligt würde, dass ihr ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zugemutet werden kann.

Zur Startseite des Atelier